Einstreu - Walbröhl Agrarservice

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Raufutterhandel

Einstreu

Stroheinstreu, goldgelb und weich......., wir beraten Sie gerne!

Wie man sich bettet, so liegt man...
Stroh (kurz)
Kurzstroh oder auch Strohhäcksel genannt, bieten eine moderne Alternative zum klassischem Langstroh oder Späne. Strohhäcksel bietet dem Tier eine elastische Unterlage und durch die höhere Oberflächenstruktur deutlich saugfähiger als normales Stroh. Diese Eigenschaft vermindert die Entstehung von Ammoniak und trägt daher zu einem besseren Stallklima bei.

Ein weiterer Vorteil von Strohhäcksel liegt in der geringen Aufwandmenge sowie der Entsorgung. Durch die kleinen Häcksel kann sehr sparsam ausgemistet werden, wodurch sich auch das Mistvolumen deutlich verringert. Zudem verrottet der Mist deutlich schneller und besser. Dies gibt einen feinen und hochwertigen Dünger, welcher auf die eigenen Wiesen ausgebracht werden kann.

Stroh (lang)

Langstroh oder auch Halmstroh eignet sich besonders für die Matratzenhaltung. Durch die längere Struktur des Strohs wird das frische Stroh nicht durchgetreten. Bei dieser Haltungsform entfällt das tägliche Misten. Hier wird täglich frisches Stroh gestreut. Wenn die Matratze eine gewisse Höhe erreicht, kann die gesamte Matratze mithilfe eines Hofladers in einem bestimmten Zeitintervall ausgemistet werden. Dies eignet sich besonders für Offenställe oder große Boxen.

Miscanthus

Miscanthus, auch Elefantengras genannt, ist eine echte Alternative zu herkömmlichem Einstreu. Es vereint die Vorteile aller Einstreuarten, von Strohhäcksel über Halmstroh bis zu den allseits bekannten Holzspänen, miteinander. Dieses Einstreu kann lose oder aber in Pellets angewandt werden, beides ähnelt einem Waldboden.

Die Vorteile von Miscanthus auf einen Blick.:

Höchste Saugfähigkeit von allen Einstreuarten, nimmt Flüssigkeit schnell auf und trocknet schnell (1kg Pellets nehmen 4 Liter Flüssigkeit auf)

Staubfrei

Keine Ammoniak- und Schimmelbildung -> schützt die Atemwege!

Enthält keine Pflanzenpilze oder Sporen, die Allergien auslösen

Wird nicht gefressen

Gerüche werden gebunden

Neutraler ph-Wert – Vorteil für die Hufe

Bildet in kurzer Zeit eine rutschfeste Matratze – wenn man das möchte

Angenehme, weiche Liegefläche ohne pieksende Teile

Angenehmer Geruch nach Gräsern

Der Stall muss seltener gemistet werden als bei Stroh und das Ausmisten geht schneller

Mistmenge reduziert sich auf bis zu 10%

Umweltfreundlicher Anbau mit geringer CO²-Bilanz – nicht selten bieten die Anbauorte Lebensraum für Rehe, Hasen und andere Tiere und unterstützen das Ökosystem vor Ort

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü